Pfarrkirche St. Oswald
6100 Seefeld-in-Tirol Routenplaner
Der Grüne Reiseführer

Hilfreiche Informationen

Beschreibung

Erste historische Aufzeichnungen stammen aus dem Jahr 1263. Die Kirche ist dem hl. Oswald geweiht, dessen Martyrium auf dem Tympanon des Südportals dargestellt ist. Die Kirche wurde im 15. Jh. von den Tiroler Landesfürsten erweitert. Im Innern weisen die für die Spätgotik charakteristischen Netzgewölbe Rippen mit vorspringenden Verzierungen auf (Nasen und Krabben). Im Chor veranschaulichen die Wandmalereien aus dem 15. Jh. die Legende des hl. Oswald und der Maria Magdalena, während auf einem Tafelbild (um 1500), das Hostienwunder dargestellt ist.

Lage

  • Startort der Route
  • Zielort der Route
  • Zwischenziel der Route
  • Hotels in der Nähe
  • Restaurants in der Nähe

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

  • Ab 18 € Bis 32 €
    90 m - Klosterstraße 30, 6100 Seefeld in Tirol
  • 135 m - Bahnhofstraße 124, 6100 Seefeld
  • Ab 32 € Bis 48 €
    138 m - Bahnhofstr. 389, 6100 Seefeld