Online- und Leasing-Angebote beschleunigen den Entscheidungsprozess beim Autokauf

Der Autokauf nimmt weniger Zeit in Anspruch als früher und wird heute ganz oder teilweise über das Internet abgewickelt. Der Kaufprozess hat sich in nur einem Jahr von 10 auf 6 Wochen verkürzt, und inzwischen hat fast ein Drittel (29 %) der Käufer mindestens einen Schritt des Kaufprozesses online abgeschlossen.
Online- und Leasing-Angebote beschleunigen den Entscheidungsprozess beim Autokauf
©skynesher / Getty Images

Im Jahr 2020 hat sich der Autokaufprozess im Vergleich zu 10 Wochen im Vorjahr auf nur 6 Wochen stark verkürzt. Bereits zu Beginn ihres Kaufprozesses geben 41 % der Käufer an, dass sie sich für die Marke ihres nächsten Fahrzeugs entschieden haben.

Es überrascht nicht, dass die Digitalisierung immer schneller voranschreitet: Mittlerweile konfiguriert mehr als jeder zweite Neuwagenkäufer (54 %, +10 Prozentpunkte in einem Jahr) sein Fahrzeug online, entweder zu Hause oder mit Hilfe eines Verkäufers im Autohaus.

Inzwischen haben 29 % der Käufer mindestens einen Schritt des Kaufprozesses online abgeschlossen (+10 Prozentpunkte in einem Jahr). Und das ist wahrscheinlich erst der Anfang, denn 33 % der Käufer erklären, dass sie bereit seien, ihr nächstes Fahrzeug komplett online zu kaufen (+4 Pkt. in einem Jahr). Dieser Trend ist bereits seit einigen Jahren mit dem Aufkommen von Preisvergleich-Portalen und spezialisierten Verkaufsplattformen zu beobachten. Mittlerweile bieten alle Hersteller entsprechende Tools an, mit denen der Käufer sein zukünftiges Auto in wenigen Mausklicks konfigurieren, bestellen und beim Händler abholen kann. Tesla ist Vorreiter in diesem Bereich.

Gleichzeitig nimmt das Leasing (Langzeitmiete oder mit Kaufoption) bei privaten Käufern weiter zu und erreichte im Jahr 2020 bei den Neuwagen einen Anteil von 42 % (+3 Pkt. in einem Jahr).